DSK

Mir sind so mächtige Leute ja in der Regel verdächtig. Aber die Geschichte um DSK kommt mir reichlich komisch vor. Dass manche Männer Vergewaltigung für ein Kavaliersdelikt halten bestreite ich nicht und in der Regel sympathisiere ich mit den betroffenen Frauen.

In dieser Geschichte kommt mir aber einiges sehr komisch vor, was mich eher auf die Seite von 60% der Franzosen schlägt, die meinen, dass DSK „geframed“ wurde. Und das sagen auch manche seiner politischen Gegner.

Abgesehen von den Umstimmigkeiten der ersten Berichte finde ich bemerkenswert:
a) der Bruder der Frau meint, dass die Vergewaltigung nicht erfunden sein kann, weil seine Schwester bekennende Muslimin ist, die Kopftuch trägt.
b) die erste Berichtserstattung von einem Sarkozy-Anhänger über Twitter kam, lange bevor es eine offizielle Berichtserstattung gab.
c) Ich stelle mir die Situation vor: Mann (64) kommt nackt aus dem Badezimmer, sieht die Frau und ist in 5 Sekunden auf 100. Kann einer hochgewachsenen Frau nachlaufen, sie wieder ins Zimmer zerren und dann zu weiß ich was zwingen. Nach den kolportierten Tatbeständen, muss er da einen Vorsprung von mindestens 8 Meter auf sie einholen, wobei ihre Größe eher an kenyanische Marathonläufer erinnert.
c) dass er derart spontan reagiert, dass er sich einmal mehr rechtzeitig ein Callgirl bestellen kann, kann ich nur neidisch zur Kenntnis nehmen.
Er befürchtete Anschläge auf sich selbst. Wenn ich nach dem Prinzip „cui bono“ darüber nachdenke, wie ich ihm schaden könnte, würde ich ihn durch eine Droge beim Abendessen beeinträchtigen, in der Nacht die Frau zu ihm schicken und dann im Nachhinein Vergewaltigung reklamieren.
Er ist in der Bredouille. Ob da aber ausschließlich Selbstverschuldung dabei ist, bezweifle ich seit den ersten Berichterstattungen immer mehr.

Ob wir da je die Wahrheit erfahren, bezweifle ich allerdings noch mehr.


  1. Du meinst DSK? Oder entgeht mir da gerade ein Wortspiel?

  2. bei deiner version find ich aber bedenklich wie ein mann in dieser positionen auf sowas reinfällt, das sollte nicht sein!

  3. es wäre die erste verleumdung nicht … schon vor potifars weib war sie ein probates mittel, einen mißliebigen mitmenschen auszuschalten … es war auch später so, und wird es auch bleiben …
    rossini läßt seinen don basilio für diese methode werben …
    „la calunnia …“ … „die verleumdung, sie ist ein lüftchen … “


    in diesem blog getraue ich mich, so zu kommentieren …

  4. In einem Forum habe ich gelesen, dass in dem betreffenden Hotel die Zimmermädchen immer nur in leeren Zimmern arbeiten und immer zu zweit (Hotelregeln). Das spricht entweder für einvernehmlichen Sex oder für ein Komplott. Auch die Zeit des Ereignisses ist verdächtig.

  5. Zunächst halte ich die Aussage, dass einem Mann in solcher Position so etwas normalerweise nicht passiert, für nicht schlüssig. Häufig ist das Gegenteil der Fall: Die Leute halten sich aufgrund ihrer Machtposition für immun. Da stimme ich Walküre zu. Auch ich stolpere daran, dass er ein Hotel brauchte, obwohl er als Chef des IMF/IWF sicherlich eine Wohnung gehabt haben muss. Wenn das dann mit dem Sex zu tun hat (steppenhund), dann ist schon wieder von einem Vorsatz auszugehen.

    Zweitens soll DSK schon seit Wochen Angst vor einer Verschwörung haben. Daher scheidet ein naives Hineintappen in eine Falle eigentlich aus, zumal es genug exemplarische Fälle gibt, wie in den USA so etwas „behandelt“ wird.

    Drittens halte sich die angesprochenen Hotelregeln oder Dienstpläne der Zimmermädchen nicht ausreichend für eine Verschwörungstheorie. Es gibt immer wieder Gründe für Änderungen. Und immer wieder setzen sich Leute über angeblich feste Regeln aus Bequemlichkeit oder anderen Gründen hinweg.

    Zu den Verschwörungstheorien fehlt eigentlich nur noch die des versteckten Antisemitismus. Das habe ich noch nicht gehört – kommt aber vielleicht noch.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass wir jemals die volle Wahrheit erfahren, ist gering. Das Gerichtsverfahren wird mit außergerichtlichen Einigung(en) vermutlich umgangen werden. Eine nachhaltige Schädigung der Reputation von DSK sehe ich nicht (außer, dass er nicht mehr zum französischen Präsidenten kandidieren kann). Clinton ist schließlich auch trotz seiner Lügereien für viele immer noch seriös und gut beleumundet.

  6. die amis greifen jedenfalls hart durch – fast könnte man mitleid kriegen.
    erinnert mich etwas an die kachelmann-geschichte. eine geschichte, die geradezu zu spekulationen ermuntert.
    nun ist zu hoffen, dass die polizei sauber arbeitete bei der spurensicherung. denn letztlich läuft es auf einen indizienprozess hinaus.
    angesichts der harten strafe, die dsk bei einer verurteilung zu erwarten hat, streitet er natürlich alles ab.
    irgendwie ziemlich dumm gelaufen für ihn, das alles.
    immerhin steht seine ehefrau, seine familie zu ihm.
    nun, er hat gute anwälte, die alle möglichkeiten ausschöpfen werden.

  7. in einem Bericht zum Tierschützerprozess postete jemand sinngemäß den Kommentar: „die eigentliche Strafe ist nicht die Verurteilung sondern die Anklage und der Prozess“.

    Da ist war Wahres dran. Sei es aktuell DSK, Kachelmann oder der einige Jahre zurückliegende Fall des Fernsehmoderators Andreas Türck ( http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,373764,00.html) … das Leben dieser Männer ist nach monatelangen Ermittlungen, Untersuchungshaft, medialer Vorverurteilung und Prozess dauerhaft geschädigt, auch wenn es am Ende zu keiner Verurteilung kommt (die Karriere von Andreas Türck als Fernsehmoderator war trotz Freispruch beendet). Kachelmann hat seit einem Jahr kaum ein Einkommen, jedoch horrende Anwaltskosten und verkauft derzeit eine Liegenschaft nach der anderen. Auch wenn er freigesprochen wird, ist sein Leben und seine Karriere dauerhaft geschädigt. Bei DSK wird es nicht anders sein.

    So gesehen wäre das Ziel einer eventuellen DSK-Verschwörung bereits erreicht. Den IWF-Posten ist er schon los und Präsident von Frankreich wird er wohl auch nicht mehr werden. Da wirkt es schon gleichgültig, ob er als Zugabe auch noch verurteilt werden wird oder nicht.

  8. kesalop

    IMF (ich mag Frauen) DSK hat eine lange history dieser Art von quiekies…
    Putz-Musliminnen, die Burkhas tragen, wäre das nicht passiert.
    PS
    Der Kommentar seiner Frau zum (Piroska-) Sex im IMF war: Sie arbeiten eben zusammen.
    PPS
    Sollte man den IMF nicht lieber ins Morgenland verlegen?
    PPPS
    Wenn er als HiV Verdächtiger mit seiner Frau in NY -allein daheim-… ist das ein weiteres crime?
    PPPPs
    Gibt es bei Puritanern schon andere als nur e-Fussfesseln?




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


  • Neueste Beiträge

  • Tage mit Einträgen

    Januar 1970
    M D M D F S S
        Mai »
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031  
  • Was einmal war


%d Bloggern gefällt das: