Lieblingsbild

Heute lese ich, dass drei Wiener Museen im Google art project vertreten sind.
Ich freue mich, dass ich hier mein absolutes Lieblingsbild vorfinde.


  1. Giorgione muss man aber auch mögen …
    interessant ist bei diesem bild, wie uns der meister den blick lenkt.
    die zweiergruppe rechts bildet für sich ein eher enges bild, das man in großer ruhe betrachten kann. ein zweites spannungsvolles bild ist der sitzende, der himmel, der felsen und die landschaft.
    der blick erfasst zunächst die beiden stehenden, wandert dann über den himmel auf das licht im felsen und über die landschaft auf den sitzenden, um dann wieder bei den zwei stehenden zu landen. diese kreisbewegung, die sich wiederholt und immer mehr eindrücke wahrnimmt, erzeugt eine große äußere ruhe, obgleich die spannung zwischen dem sitzenden und dem licht im felsen, jedenfalls für mich, nicht aufgelöst wird.
    ein sehr schönes bild in der tat …

  2. bei mir schaut das grad eher wie sehr modern aus. (schwarz auf schwarz). liegt wohl an der hiesigen rechnergeschwindigkeit …




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


  • Neueste Beiträge

  • Tage mit Einträgen

    Januar 1970
    M D M D F S S
        Mai »
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031  
  • Was einmal war


%d Bloggern gefällt das: