Man vergisst so vieles

[2016-3-18]
Rekapitulation:
Mittwoch: Anreise, abends Mucha Bar (oder Muha = Fliege), Verlängerung von Bayern München vs. Juventus Turin ansehen, danach den Fim „Lobster“ sehen.
Donnerstag: Kardiologie – bestmöglicher Befund, abends Musical Mamma Mia, danach Coffee-Shop in Moskau.
Freitag: Kolarec, englisches Orchester mit Jane Grover (anlässlich Todestag Djindjic), danach Little Bay, kurzes Treffen mit Nemanja, dem es sehr gut zu gehen scheint. Die Opernsängerin, Sanja, ist wieder in Belgrad (zurück aus London) und hat einen ihrer Meinung nach sehr guten Job. Nemanja bekommt Profil: Melone und Pfeife und ist anscheinend jeden Abend ausgebucht.
Ich habe ihn angesprochen bezüglich eines gemeinsamen Konzerts mit ihm und Ivan im Quarnerius. Aber das wird noch eine Weile dauern.
Konzert war interessant: Dirigentin Jane Glover, der Cellist für Edgars Konzert war Daniel Müller-Schott. Ich hörte zwei für mich bhunbekannte Stücke: Ralph Vaughan Williams, Fantasie über ein Thema von Thomas Taliss
Ralph Vaughan Williams – Fantasia on a Theme by Thomas Tallis
Sir Michael Tipett:
Fantasie über ein Thema von Corelli. Beide Stücke waren sehr interessant.




    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s


  • Neueste Beiträge

  • Tage mit Einträgen

    Januar 1970
    M D M D F S S
        Mai »
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031  
  • Was einmal war


%d Bloggern gefällt das: