Weihnachten

Also früher war alles besser! Da war Weihnachten noch richtig Weihnachten, mit Stress, sich gegenseitig Anpfauchen und einer saftigen Weihnachtsstreiterei.
Das kenne ich so aus meiner Kindheit und irgendwie erscheint es ja auch logisch, dass man Frieden erst dann erleben kann, wenn vorher so richtig die Sau rausgelassen wurde.
Leider funktioniert das nicht mehr so richtig. Schon letztes Weihnachten haben wir ganz enttäuscht festgestellt, dass wir noch nie ein so friedliches, stressfreies Weihnachten erlebt hätten. Heuer hätte schon wieder so etwas gedroht. Leider war das heurige Streitthema auch nicht ausreichend ergiebig.
Meine Frau wollte doch, dass ich unbedingt die neu gewaschene Schürze, die nur einmal ums Eck hing, anziehen würde, um mich vor der typischen Mehlbestäubung zu schützen. Ich wiederum bin der Meinung, dass es viel zu schade um die neu gewaschene Schürze wäre, sie sofort wieder einzustauben.
Leider bringen wir beide nicht mehr den notwendigen Ernst auf, um einen handfesten Streit durchzustehen. Es endet leider nur in Gelächter.
Ja, und jetzt gehe ich wieder in die Küche und hole das Filet Wellington aus dem Rohr. Und danach werden wir zu satt und zu zufrieden sein, um uns wirklich zu hackeln.
Weihnachten ist nicht mehr das, was es einmal war!


  1. Frohe Weihnacht, verehrter Steppenhund!
    Wie war nun das feierliche Menü? Vermutlich köstlich, wie eben von Herrn Speppenhund persönlichst zubereitet mit viel Liebe und der nötigen Geduld, bis aus Zutaten ein festliches Mahl geworden ist.
    *
    Stressige Weihnacht, wem sagst du das!
    Und du bringst mich auf eine Idee: Ein Tagebuch der jeweiligen Streithemen zu Weihnachten zu führen. Ob es da eine Konsistenz gibt in der Thematik? Oder taucht jedes Jahr ein neues Konflikthema auf? Welche Nachlässigkeit führt dazu, dass Konflikte gerade an Weihnachten aufbrechen?

  2. Willst du klassisches Weihnachten mit Zank, Streit und anschließenden versönlichen Frieden, dann musst du wohl auch ne Gans in den Ofen schieben. Denn ohne fehlt ein Puzzleteil zur klassischen Weihnacht 😉

  3. ich denke, dass die themen für weihnachtlichen streit gegen unendlich gehen …
    wohl dem, der die weisheit erreicht hat, sich nicht mehr zu erregen und zu ärgern … (wenigstens zur weihnachtszeit).
    ich wünsche eine erbauliche solche … für die „kulinarik“ ist ja, wie zu lesen, glänzend gesorgt …

  4. Frohe Festtage, lieber Steppenhund, vielleicht hätten Sie statt der „ausgestopften“ Gänse lieber einen Karpfen ins Bratrohr schieben sollen 😉
    wobei… das Mahl ist ja noch nicht rum, wenn ich`s richtig gelesen… und ob der Gänsefüllungen läßt sich auch in Streit geraten, selbigen ich jedoch nicht wünsche! Daher: Genussvolle Tage weiterhin 🙂

  5. Na, denn Mahlzeit und fröhlich-friedliche Tage…

  6. das kann ich mir lebhaft vorstellen, dass diese hilflosen Versuche für einen ordentlichen Weihnachtszank dann doch in Gekicher und Gelächter münden.
    Liebe Grüße an Dich und die entzückende Frau Colombo!




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


  • Neueste Beiträge

  • Tage mit Einträgen

    Januar 1970
    M D M D F S S
        Mai »
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031  
  • Was einmal war


%d Bloggern gefällt das: