EXIT – TOT – AUS

Naja, nicht so ganz.
Man kann den gestrigen Tag inklusive der Firmenweihnachtsfeier als letzten Arbeitstag ansehen. Da habe ich auch tatsächlich etwas gearbeitet.
Und ich wurde angesprochen: die Schulungen machst Du aber schon noch. Ja, die werde ich schon machen-
Ansonsten gab es eine Verabschiedung und eine Abschiedsrede meinerseits.
Um 4:30 p.m. kam ich nach Hause und war nicht einmal besonders besoffen.

Frei werde ich erst sein, wenn ich zuhause meinen Schreibtisch aufgeräumt habe – inklusive aller Papiere, die sich in einem Umkreis von 5 Metern befinden. Das wird noch eine Weile dauern.

Also jetzt fängt das Pensionistenleben an: mit ein paar Korrekturen während der ersten sechs Monate. Das bedeutet z.B. in 6 Tagen für 18 Personen kochen, bzw. Schweinsbraten machen.

Schon ziemlich geil!!!


  1. Lo

    Wird nicht einfach: als Pensionist muss man immer machen, was man will :))
    Alles Gute!

  2. Sunnilein

    Das Bild ist Klasse, es sieht sehr nach Genuß aus!

  3. herzlichen glückwunsch lieber hans, zur neuen freiheit und sicher wirst du sie nicht nur mit reisen und musik, sondern auch mit allerlei arbeit ausfüllen 🙂
    das foto ist wuuuuunderbar!!!! nicht nur diese phantastische fliege zum kleinen schwarzen, nicht nur die cohiba im anschlag …. nein…. dieser gesichtsausdruck ist ganz ganz phantastisch. vermutlich deshalb hast du diesen heiligenschein da über dem kopf, der ein bisschen nach las vegas aussieht und alles in allem schaust du verwegen wie der pate 🙂

  4. Auch ich gratuliere Ihnen zum wohlverdienten „Ruhestand“. Das Foto finde ich ebenfalls sehr gelungen; mit Ihrem verschmitzten Lächeln. Irgendwie elegant und auch ein wenig verrucht … im positiven Sinne:-)

  5. Gut siehst du aus, „richtig selbstgefällig“! Ich gönne dir die Zigarre!
    O. gefielst du auch sehr auf dem Photo.
    Sicher ist es für dein Leben ein Bruch, aber der kommt ja nicht plötzlich – du hattest dich damit schon eingehend auseinandergesetzt. Alles andere wird sich wie von selbst ergeben. Man wird sich umstellen und mit den neuen Gegebenheiten arrangieren müssen. Wie ich dich (inzwischen) einschätze, wirst du das Beste für dich rausholen und bestimmt kein Kind von Traurigkeit werden…

    Wir wünschen dir das Beste!

  6. Ich finde, dieser 21. Dezmber ist der beste Tag, der sich für deinen Abschied aus dem Berufsleben angeboten hat: Der Thomas-Tag (im Bäuerlichen), zugleich auch der Nationaltag der Taschenlampe und der Welt-Orgasmus-Tag.

    herzlich Willkommen im Pensionsleben und viel Vergnügen beim Schaffen neuer Lebensstrukturen wünsche ich dir!
    Rosenherz

  7. Alles Gute zur Pensionierung! Dass dir fad wird befürchte ich eh nicht.

  8. Schönes Foto. Viel Spaß im Ruhestand. Nächstes Jahr gehts los, sang einst ein Mann im Bademantel;)

  9. alles gute für den unruhestand. was anderes kann ich mir bei dir nämlich eher nicht vorstellen;-)




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


  • Neueste Beiträge

  • Tage mit Einträgen

    Dezember 2015
    M D M D F S S
    « Nov   Jan »
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Was einmal war


%d Bloggern gefällt das: