Bach

Heute gab es eine Klavier-Doppelstunde. In etwas mehr als einer Woche gibt es das erste Konzert. Aber vom Programm her sind wir heute bei Bach stecken geblieben.
Präludium und Fuge C-Dur aus dem 2. Band WTC gehen sogar besser als erwartet. Aber für den 9. gibt sie das nicht frei. Aber dann haben wir die englische Suite angepackt. Da ist vielleicht nicht mehr so viel zu üben, aber die Arbeit daran hat praktisch eineinhalb Stunden verbraten.
Sie ist schon einigermaßen zufrieden. (Ich auch 🙂 )

Ich muss zugeben, dass mir der Bach Spass macht. Aber er bedeutet auch eine Heidenarbeit und die ist auch entsprechend anstrengend.

Aber vielleicht gibt es einige Leser, die denken werden: na, das geschieht im recht, soll er sich doch einmal richtig anstrengen!
Und sie haben mit einem Recht: ich strenge mich an 🙂




    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s


  • Neueste Beiträge

  • Tage mit Einträgen

    Oktober 2019
    M D M D F S S
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Was einmal war


%d Bloggern gefällt das: